Monster aus der Galaxis

Ein vor der Weltöffentlichkeit streng geheim gehaltenes Experiment gelingt. Doch das Zusammenwirken eines nur durch die enorme Vorstellungskraft der jungen Wissenschaftlerin Lisa Martyn gesteuerten und mit ihren Gehirnströmungen gespeisten Computersystems gelingt das nicht für möglich Gehaltene: Aus einer fernen Dimension wird ein reptilienhaftes, außerirdisches Wesen in einen speziellen Stahlzylinder des Labors transferiert. Zeuge des unglaublichen wissenschaftlichen Durchbruchs ist US-Army General Randolph, der sofort anordnet, das Wesen in ein Labor der Armee zu bringen. Doch während des Transportes bricht der Zylinder auseinander, das monsterhafte Wesen erschlägt seine Bewacher und flieht, bevor es jemand stoppen kann. Während das verängstigte, außerirdische Wesen auf seiner Flucht angreift, was sich ihm auch nur nähert, beauftragt die sofort alarmierte Regierung ihren Spezialisten Mitchell Carter den Außerirdischen zu jagen und zu vernichten. Michael Hodgson, der zusammen mit Lisa und Mitchell nach Spuren sucht, findet einen weiteren Stahlbehälter. Als sie den Zylinder vorsichtig öffnen, stürzt sich ein außerirdisches Reptil auf Michael und tötet ihn in Sekunden. Die sich schnell vermehrenden, fremden Aliens werden zu einer tödlichen Gefahr für die gesamte Menschheit. – Wer soll sie stoppen?

Kultiger SciFi-Horror-Trash von Fred Olen Ray (Scalps, Evil Toons, Super Shark). Erscheint als „Trash Collection #135“ durchnummeriert und limitiert auf 99 Stk.