Herschell Gordon Lewis‘ BloodMania

Ein schöneres Good Bye hätte es für den "Godfather of Gore" nicht geben können: nach langen blutigen Jahren im Filmgeschäft zeigt sich Herschell Gordon Lewis zum Abschied hier als Präsentator von vier kurzen Filmen über Terror und Grauen; kurz danach starb mit 92. "BloodMania" hat alles, was man von ihm kennt und liebt - er ist düster, komisch, makaber, diabolisch und sehr, sehr blutig. "Gory Story" dreht sich um eine Sekretärin, die von einem Mann gekidnapped wird, der statt einer Hand einen Haken hat, der von einem Dämonen besessen ist. In "Attack of Conscious" liegt eine Frau im Krankenhaus, nachdem sie eine physische und psychische Schlacht gegen ihren Ex-Freund geschlagen hat. Für eine Familie könnte die Nacht in "The Night Hag" im neuen Haus nicht schlimmer sein, in dem ein verrückter Skalpjäger sein Unwesen treibt. Als echter Widerling entpuppt sich der Manager einer Mädchenband in "GOREgeous", der seinen erotischen Gewaltphantasien freien Lauf lässt...


Dieser letzte Film von Lewis ist ein echtes Testament für seine Freunde und Fans, die neben den blutrünstigen Szenen auch den bizarren und verrückten Humor des Großmeisters lieben. Wie schrieb Autor Brad Gullickson so schön? "Es ist unmöglich 'BloodMania' zu sehen, ohne nach mehr Herschell Gordon Lewis zu fiebern!"

Erscheint als Dual-Format (Blu-ray + DVD) (2 Discs) Mediabook inkl. umfangreichen Booklet! Limitiert und durchnummeriert auf 666 Stück.