Limbo – Children of the Night

Die Journalistin Alicia erhält eine Einladung, um über die Zustände in einem Heim für kranke Kinder zu schreiben. Sie findet eine abgeschiedene Anlage namens LIMBO, wo Kinder an einer seltenen Hautkrankheit leiden, die sie das Tageslicht meiden lässt. Schnell findet Alicia heraus, dass es sich um Vampire handelt, die sehr früh gebissen worden sind und deshalb ihre Physis beibehalten haben. Leiterin des Heims ist Erda, eine seltsame, tiefreligiöse Ex-Krankenschwester, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, diese Kinder zu sammeln und sie in diesem Reservat zu schützen. Freundlich, aber sehr bestimmt wacht sie über ihre Schützlinge und deren nächtliche Rituale und über die gelegentlichen Besuche in den Dörfern ringsum, um frisches Blut zu holen. Dieses Idyll ist schwer bedroht, als Sektenmitglieder beschließen, das Reservat zu zerstören. Die Kinder unter ihrem Anführer El Conde, dem 90jährigen Enkel von Graf Dracula, müssen ihre Lebensform verteidigen.

Der neue Film von Iván Noel („Wo warst Du“, „Brecha“, „Vuelve“) hat weltweit großes Aufsehen erregt. Kritiker sehen seine schwarze Coming-of-Age Komödie als neue Sicht auf den Vampirismus und als eine Mischung aus Shakespeare’s „Sommernachtstraum“ und einem Hammer-Horrofilm.